Dieser Blog wird gepflegt von
Frank Wiesenberg

Update: 27. August 2019
Version DCCLIX
Copyright © 2010-2019

Willkommen beim
Römer-Blog des
RÖMISCHEN VICUS

Der Römer-Blog ist ein Teil des Projekts

www.roemischer-vicus.de

Neben dem kleinen "Blick hinter die Kulissen" sammeln sich im Römerblog einige interessante und auch ein paar kuriose oder lustige Notizen zu den Themen Römer, römisches Reenactment, Living History, Archäotechnik und experimentelle Archäologie an.

Das Römer-Jahr 2019 läuft auf vollen Touren ...
... schaut öfter mal wieder rein! Oder abonniert gleich den RSS-Newsfeed um keine Neuigkeit zu verpassen!


BLOG-ARCHIV
START

2019 --- Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar --- 2019
2018 --- Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar --- 2018
2017 --- Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar --- 2017
2016 --- Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar --- 2016
2015 --- Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar --- 2015

Am 27.08.2019 von QVINTVS:
Terminhinweis: 31. August und 1. September 2019 - Perlentreff: Vorführungen am Perlenofen und Glasofen der Villa Borg

Am kommenden Wochenende wird es in der Glashütte des Archäologieparks Römische Villa Borg beim diesjährigen Perlentreff wieder betreibsam. Geplant ist, sowohl ein oder zwei holzbefeuerte Perlenöfen und den kleinen Glas-Schmelz- und Arbeitsofen GO-Borg-2 parallel zu betreiben und daran kleinere Vorführungen der antiken Glasverarbeitung zu machen.

Die Villa Borg ist von 10:00 bis 18:00 geöffnet. Es gilt der reguläre Eintrittspreis.


Am 27.08.2019 QVINTVS:
Der Töpferofen in der Römeranlage Lahr ist fertig

Es ist geschafft: Wir sind fertig! Am letzten Wochenende wurde bei
tollstem Hochsommerwetter die letzte Schicht Lehm auf den römischen
Töpferofen in der Römeranlage Lahr aufgetragen. Das Kaminloch hat
nun seine endgültige Form bekommen. Entsprechend der Hoffnungen
(und entgegen der Befürchtungen) konnte die Ofenkuppel auch aus
diesem nicht ganz einfach zu verarbeitenden Lehm frei tragend von
Hand aufgebaut werden. Der Einbau eines "Stützkorsetts" aus Holz
oder eines Autoschlauchs zur Stabilisierung war dann doch nicht nötig.

In den letzten zwei Monaten wurden fast zwei Tonnen Lehm, eine
ganze Menge römische Dachziegelfragmente und fast ein Sack Stroh
von vielen fleißigen Händen des Arbeitskreises und Studierenden der
Universität Freiburg verarbeitet. Da war am letzten Samstag ein
kleines, inoffizielles "Richtfest" fällig.

Bis Anfang Oktober wird es sehr ruhig um den Töpferofen in Lahr werden. Hin und wieder bedarf es bestimmt etwas Nacharbeit bei durch die Trocknung des Lehms auftretende Risse. Ab dem 3. Oktober wird es dann wieder betriebsam:

Wenn das Wetter es zuläßt ist für dem 3. Oktober 2019 das Ausheizen und Trocknen des Töpferofens geplant. Nach möglicherweise dann erforderlichen Nacharbeiten soll dann am folgenden Wochenende, dem 5. und 6. Oktober 2019, der erste richtige Brand im Töpferofen in Lahr erfolgen. Der eigentliche Brennvorgang ist für den Samstag geplant. Am Sonntagnachmittag sollte dann das Öffnen des Ofens und die Entnahme der ersten dort selbst hergestellten und gebrannten Gefäße und Öllampen möglich sein.

Bis dahin - bzw. bis ein Schutzbau errichtet wird - duckt sich der Ofen unter seinen Pavillon ... und trocknet langsam vor sich hin.

Wir werden vom Probebrand berichten!


Am 19.08.2019 QVINTVS:
Baufortschritt beim Töpferofen in der Römeranlage Lahr: Endspurt ... die Ofenkuppel

Auch am letzten Wochenende war das Ofenbau-Team in der Römeranlage Lahr fleißig. Trotz des relativ instabilen Lehms nahm die Ofenkuppel langsam, aber sicher, Gestalt an. Nach Antrocknen im Laufe der nächsten Wochen sollte der Lehm genug Stabilität haben, dass die Nacharbeiten im Inneren der Ofenkuppel und die finale Gestaltung des Kaminlochs vorgenommen werden können.

Am nächsten Samstag (24. August 2019) soll dann ab ca. 10:00 am Ofen weiter gebaut werden. Falls das Wetter es zuläßt, werden dann auch der Perlenofen und die Töpferscheibe wieder zum Einsatz kommen. Für den Sonntag stehen nur noch letzte Feinarbeiten auf dem Programm.

Besucher sind am Samstag gerne willkommen.


Am 12.08.2019 QVINTVS:
Baufortschritt beim Töpferofen in der Römeranlage Lahr: Gefäßkammer und ein Perlenofen als "Bonus"

Es sind wieder deutliche Fortschritte beim Bau des römischen Töpferofens in der Römeranlage Lahr zu verzeichnen: Da die Öffnung in der Gefäß-Brennkammer nun ihren oberen Abschluß im Form eines gut verkleideten römischen Leistenziegels bekommen hatte, wurde mit der Rundung der Ofenkuppel begonnen.

Die Trockungszeit zwischen den beiden Bauetappen am Samstag überbrückte der Bau eines kleinen Schachtofens auf Lehm, der zwei Zwecke hat: Neben dem Test der Rißbildung bei einer hohen Ofentemperatur von über 900 °C können an diesem kleinen holzbefeuerten Ofen Glasperlen hergestellt werden.

 

Den Test hat der kleine Perlenofen (und somit der zum Bau verwendete Lehm) mit Bravour bestanden, denn am Sonntag war akkordmäßiges Perlenwickeln angesagt. Der Ofen entwickelte trotz einer Spitzentemperatur um 900 °C nur kleinere Risse. Das läßt Gutes für den Töpferofen hoffen.

 

Hier die ersten in Lahr gefertigten Glasperlen.

 

 

Am nächsten Wochenende (17. und 18. August 2019) wird dann wieder ab ca. 10:00 (samstags) bzw. 10:30 (sonntags) am Ofen gebaut.

Besucher sind gerne willkommen.

 


>>> weiter zu älteren Blog-Einträgen >>>

www.roemerblog.de/ blog.roemischer-vicus.de / www.roemer-blog.de

Autorenverzeichnis, Impressum, Datenschutz- und Haftungssauschlußerklärung siehe separate Seite

Frank Wiesenberg
Mobiltelefon: 0173-2609231
eMail:
www.roemischer-vicus.de

__________________________________________________________________________


Alle Texte und Fotos © Frank Wiesenberg, wenn nicht anders erwähnt.
Entnahme, Kopie und Verwendung nur mit Einverständnis von Frank Wiesenberg!

Contents of this website © Frank Wiesenberg unless statet otherwise.
Unauthorized reproduction prohibited!