Dieser Blog wird gepflegt von
Frank Wiesenberg

Update: 13. Mai 2024
Version MMLD
Copyright © 2010-2024

Willkommen beim
Römer-Blog des
RÖMISCHEN VICUS

Der Römer-Blog ist ein Teil des Projekts

www.roemischer-vicus.de

Neben dem kleinen "Blick hinter die Kulissen" sammeln sich im Römerblog einige interessante und auch ein paar kuriose oder lustige Notizen zu den Themen Römer, römisches Reenactment, Living History, Archäotechnik und experimentelle Archäologie an.

Das Römer-Jahr 2024 läuft auf vollen Touren! Wir werden auch in dieser Saison hier möglichst breit gefächert verschiedene Aktionen vorzustellen, deswegen ... schaut öfter mal wieder rein!
Oder abonniert gleich den RSS-Newsfeed um keine Neuigkeit zu verpassen!


BLOG-ARCHIV
START

2024 --- Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar --- 2024
2023 --- Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar --- 2023
2022 --- Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar --- 2022
2021 --- Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar --- 2021
2020 --- Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar --- 2020
2019 --- Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar --- 2019

Am 13.05.2024 von QVINTVS:
Holz von der Hütt'n

Dank der Dattenberger Brauerei ist der Brennholz-Vorrat für die Perlenöfen der RömerWelt am caput limitis zumindest für die nächsten drei Veranstaltungstage gesichert. Die Reisigbündel lagen wohl einige Jahre (wohl eher Jahrzehnte) auf dem Dachboden ihrer Scheune. Also Holz von der Hütt'n ... trockener geht es kaum ... und mit den vielen kleinen "Luftlöchern" sollte das prima brennen. Das werden wir am UNESCO-Welterbetag am 2. Juni 2024 ausprobieren können. Danke noch einmal an Christiane und Matthias!


Am 12.05.2024 von QVINTVS:
"Pimp my Poffertjespfanne" und anderes - Kurzbericht vom 19. RömerStammtisch in der RömerWelt

Der Termin für den gestrigen RömerStammtisch in der RömerWelt am caput limitis war wohl suboptimal gewählt. Für knapp die Hälfte der regelmäßigen Teilnehmer fiel er nämlich in die Urlaubszeit. Trotzdem fand der RömerStammtisch statt - nur halt im sehr kleinen Rahmen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Nicole für das Vorbeibringen und vor allem für das Nähen der römischen Kleidung für die (demnächst neugestaltete) Anziehstation der RömerWelt!

Für Christian stand ein schon länger offenes Desiderat auf den Programm: "Pimp my Roman Poffertjespfanne" könnte man es nennen. Die originäre Rekonstruktion dieses römischen Küchengeräts noch weiter zu diskutierender Funktion hatte sich als sehr labil erwiesen. Ihre drei annähernd in Reihe angeordneten Nieten hatten ihre liebe Mühe, den langen Griff überhaupt an der Pfannen-Laffe zu halten. Also ran an die Flex und ab damit! Wo der Winkeltrennschleifer gerade in der Hand lag wurde der Griffansatz auch passend mit zwei Schnitten modifiziert. Nun noch zwei 4 mm-Löcher gebohrt, dann wären wir ja schon fast fertig - wenn nicht die beiden äußeren Löcher gewesen wären, die nun im Randbereich des Griffes lagen. Hier diesen anzubohren, um beide Nieten zu setzen, hätte ja eine neue Schwachstelle geschafft. Stattdessen haben wir in die beiden äußeren Löcher funktionslose "Blind"-Nieten gesetzt. Die Kraft des langen Hebelweges des Griffes fangen nun zwei weit auseinander liegende 4 mm-Nieten (bislang) zuverlässig auf. Das macht einen wesentlich solideren Eindruck als das an einen wackelnden rückseitigen Wirbelsäulenfortsatz eines jungen Schafs (im Volksmund Lämmerschwanz genannt) erinnernde Lösung des Herstellers. Und der Herr der Pfanne ist zufrieden.

Länger als erwartet dauerte der Wechsel der Entsalzungs-Lösung der Eisen-Fundstücke der "Sammlung Oehl", die sich im Besitz der RömerWelt befindet. Durch die Veranstaltungen in den letzten Wochen bzw. Monate war der Wechsel überfällig. Zu den bisherigen drei Gläsern mit Natronlösung kamen dann noch weitere vier hinzu, denn beim Sichten weiterer Fundeimer und -Kästen kamen etwa 50 Nägel und andere Kleinteile aus Eisen bzw. Stahl zutage. Damit diese nicht ganz der Korrosion zum Opfer fallen liegen sie nun auch in der Entsalzung.

Den Abschluss des RömerStammtisches bildete ein energischer Kettensägen-Einsatz. Da Kette und Schwert meiner Elektro-Kettensäge sichtbar ihre beste Zeit hinter sich hatten konnte mit ihnen die stark mit Sand panierte ehemalige Holz-Einfassung des Ausgrabungs-Sandkastens der RömerWelt in handliche Stücke Brennholz zerlegt werden. Ach ja, zu der Erneuerung dieser Holz-Einfassung muss ich ja auch dringend noch etwas schreiben ... aber das demnächst!

Fotos: Christian Havenith

 


Statisch offensichtlich keine befriedigende Lösung: Drei Nieten fast in Reihe, eine davon auch noch schief reingekloppt.

Deutlich besser. Da wackelt nix mehr!

Am 12.05.2024 von QVINTVS:
Die Termine der Römischen Glashütte in der RömerWelt am caput limitis auf www.roemischeglashuette.de, www.roemischer-glasofen.de und www.archeoglas.de

Es war höchste Zeit, wieder einmal die Liste der Termine zu aktualisieren, an denen die Römische Glashütte in der RömerWelt am caput limitis demnächst wieder in Betrieb genommen wird. Hoffentlich ist bis zum 1. Juni endlich die Erweiterung des Schutzdaches fertig!

Die Terminliste und weitere Informationen rund um die Römische Glashütte gibt es auf der Webseite http://www.roemischeglashuette.de

 

Passend zu dieser Aktualisierung wurden auch die Terminlisten auf den Webseiten www.roemischer-glasofen.de und www.archeoglas.de auf den neuesten Stand gebracht.
Schnuppert doch auch da mal rein, wenn Ihr Euch für römisches Glas interessiert ...!

Am 11.05.2024 von QVINTVS:
Terminhinweis: 2. Juni 2024 - UNESCO-Welterbetag mit Betrieb der Römischen Glashütte in der RömerWelt am caput limitis Rheinbrohl

Für den UNESCO Welterbetag am 2. Juni 2024 plant die RömerWelt am caput limitis wieder Einiges: Parallel zu einer geführten Wanderung entlang des Beginns des Obergermanisch-Raetischen Limes (Anmeldung bis 25. Mai erforderlich! Details siehe weiter unten) werden auch die Werkstätten im Museumsgelände wieder in Betrieb genommen.

In der Backstube wird wieder in Akkordarbeit duftend-frisches Brot gebacken, während Steinmetz und Schmied in ihren Werkstätten ihr Handwerk zeigen. Passend zum Thema Welterbe wird auch der Glasofen in der Römischen Glashütte angeheizt - schließlich zählt die Manuelle Glasfertigung seit letztem Dezember zum Immateriellen Weltkulturerbe.

 

"UNESCO-Welterbetag 2. Juni 2024 in der RömerWelt

 

Viele Aktionen im Museum und eine geführte Wanderung entlang des Welterbe Limes

Aus Anlass des UNESCO-Welterbetages bietet das Erlebnismuseum RömerWelt in Rheinbrohl einen belebten Museumstag mit vielen aktiven Stationen im Außengelände an. Im Handwerkshaus wird die Schmiede befeuert und das Eisen durch den Schmied bearbeitet. Er erklärt dabei worauf es bei der Arbeit ankommt. Als besonderes Highlight ist auch die Römische Glashütte im Gelände des Museums in Betrieb. Hat der Ofen die entsprechende Temperatur erreicht, wird hier die Glasherstellung nach römischer Art vorgeführt. Die rekonstruierten Backöfen im Backhaus werden schon morgens befeuert, damit am Mittag die ersten frischen Brotlaibe die Öfen verlassen können. Das Brot wird nach römischer Rezeptur hergestellt und schmeckt wunderbar nach Gewürzen und Kräutern, es kann vor Ort käuflich erworben werden (solange Vorrat reicht).

Wer selbst Hand anlegen möchte, kann dies beim Filzworkshop tun. Die Römer übernahmen das Filzen ursprünglich von den Griechen. In Kombination mit Metall oder Leder kann man mit Filz viele nützliche und schöne Dinge herstellen.

Wer sich an einem kleinen Filzkunstwerk versuchen möchte, hat die Gelegenheit unter Anleitung der Museumspädagogin einen Ball oder eine Rassel herzustellen. Das Welterbe Limes im Rheinbrohler Wald erkunden? Wer daran Interesse hat, ist eingeladen an der geführten Wanderung um 10.30 Uhr teilzunehmen. Auf dem 8,4 km langen Rundweg lassen sich in Begleitung eines Wanderführers Rekonstruktionen aber auch Überreste des Welterbe Limes entdecken. Natürlich werden die Teilnehmer unterwegs Informationen erhalten und erfahren Wissenswertes dazu. Vorbei am Limeslehrpfad, sowie einem Nachbau eines Limesdurchlasses und des Wachturms 1/9 finden sich Spuren der Römer und Gelegenheiten schöne Ausblicke zu genießen. Für die Wanderung ist eine Anmeldung bis zum 25. Mai erforderlich. Es ist auch möglich zum Abschluss der Wanderung in der RömerWelt Kaffee & Kuchen zu genießen. Dies kann bei der Anmeldung angegeben werden."

Anmeldung unter info@roemer-welt.de

Link zum Anmeldeformular HIER KLICKEN

Quelle: Newsletter der RömerWelt


Am 10.05.2024 von QVINTVS:
Nachtschicht beim Holzkohlenmeiler im Rheinbrohler Wald

Seit gestern räuchert es wieder im Rheinbrohler Wald, denn der 16. Holzkohlenmeiler im Rheinbrohler Wald schmaucht vor sich hin. Bis zum Pfingstsonntag (19. Mai 2024) soll das Projekt laufen. Und bis jetzt läuft es gut!

Ich konnte nicht anders und musste mich für die erste Nachtschicht am Meiler eintragen. In netter Gesellschaft haben wir die mit knapp 8 °C doch recht frische Nacht im Wald verbracht. Und das soll nicht meine letzte sein!

Der Meiler darf gerne besucht werden!

Zum Besuch des Meilers bietet sich eine Wanderung von der RömerWelt am caput limitis aus entlang des RömerWeltWegs (bzw. WesterwaldSteigs) an. Dem RömerWeltWeg bis zum Limeslehrpfad folgen und dann geradeaus am Aussichtsturm auf dem Beulenberg vorbei zum Meilerplatz gehen. Hierfür sollte man pro Weg gut 1,5 Stunden einkalkulieren.

Link zum RömerWeltWeg: http://www.freunde-des-limes.de/p_roemerweltweg.htm

Koordinaten: 50,5111484 / 7,3743719

 


Am 10.05.2024 von QVINTVS:
Neues bei den Limes-Cicerones: CALENDARIUM Mai 2024

Leider dieses Mal im RömerBlog etwas verspätet: Das CALENDARIUM der Limes-Cicerones von Rheinland-Pfalz für den Mai - mit Vorschau auf den Juni.

Das CALENDARIUM ist ein besonderer Service, den Rainer Rehse für die Limes-Cicerones von Rheinland-Pfalz schon seit einigen Jahren bietet. An dieser Stelle sei ganz herzlich dafür gedankt! Dieser monatlich erscheinende Terminkalender listet die Veranstaltung im rheinland-pfälzischen Teil des Obergermanisch-Raetischen Limes auf. Der Blick über den Tellerrand geht dabei sogar bis zur Saalburg in Hessen. Das CALENDARIUM wird zumeist monatlich per eMail verschickt.

Leicht verspätet ist das CALENDARIUM für den Monat Mai (mit einer Vorschau auf den Juni) auch online auf der Webseite der Limes-Cicerones von Rheinland-Pfalz http://www.fuehrungen-am-limes.de verfügbar. Ein Ausschnitt ist direkt einsehbar, das ganze CALENDARIUM kann als PDF heruntergeladen werden.

 

Hier die Links:

Ausschnitt des CALENDARIUMS: http://www.fuehrungen-am-limes.de#calendarium

Download des CALENDARIUMS (PDF; dieser Link wechselt monatlich!): http://cicerones.liz-rlp.de/downloads/calendarium/2024/CALENDARIUM-2024-05.pdf

... gerne merken und weitersagen!


Am 9.05.2024 von QVINTVS:
Netzwerktreffen zum Immateriellen Kultuererbe der Manuellen Glasfertigung in Waldsassen

Am 7. und 8. Mai fand in der Glashütte Lamberts in Waldsassen ein Netzwerktreffen statt, bei dem es um das Immaterielle Kulturerbe "Manuelle Glasfertigung" ging, das im Dezember 2023 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wurde (siehe RömerBlog-Eintrag vom 6. Dezember 2023). Da dieser von Frankreich geführte Eintrag in die Welterbeliste weiter gefasst ist als der 2015 in Deutschland in die nationale Kulturerbeliste aufgenommene Eintrag gibt es Handlungsbedarf zur Harmonisierung, der in Waldsassen zentrales Thema war.

Das Treffen fand in einer der "drei Säulen" statt, die den Eintrag ins nationale Kulturerbe getragen haben, nämlich der Glashütte Lamberts in Waldsassen. Neben einer Werksführung dort, bei der die Herstellung von Flachglas im Zylinderblas-Verfahren beigewohnt werden konnte, gab es noch eine Werksführung bei der Firma Fastner Phoenix in Arzberg - einem der ganz wenigen Betriebe, die keramische Schmelzgefäße für Glas herstellen. Beides waren sehr eindrucksvolle Erlebnisse und unterstrichen die Notwendigkeit, an den Themen Glas und Weltkulturerbe weiterhin zu arbeiten!

Vielen Dank an alle zum Teil weit angereisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, insbesondere an Frau Dr. Katrin Holthaus (LWL-Museum Glashütte Gernheim) für die Organisation des Treffens sowie Herrn Rainer Schmitt (Glashütte Lamberts / Fastner Phoenix) für die Einladung! Ich freue mich schon auf das nächste Treffen, das hoffentlich wieder in etwas größerer Runde stattfindet.

Manuelle Fertigung von mundgeblasenem Hohl- und Flachglas im Bundesweiten Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes:
https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/immaterielles-kulturerbe-deutschland/hohl-und-flachglas

Link zur Glashütte Lamberts: https://lamberts.de/start


Am 9.05.2024 von QVINTVS:
Terminhinweis: 11. Mai 2024 - 19. RömerStammtisch mit "Offener Werkstatt" in der RömerWelt am caput limitis Rheinbrohl

Der nächste RömerStammtisch steht vor der Tür. Am kommenden Samstag (11. Mai 2024) treffen wir uns wieder um 11:00 Uhr in der RömerWelt am caput limitis. Dann wird es wieder Gelegenheit zum Austausch und Klönschnack geben. Eine große gemeinsame Bastel-Aktion ist für dieses Mal nicht geplant. Aber kleinere private Projekte stehen ja noch auf der "To-Do-Liste". Aus Termingründen ist am Samstag leider kein gemütlicher Ausklang bei RömerWeltWurst und Kaltgetränken möglich - das werden wir aber am 1. Juni sicherlich nachholen!

Da gerade der Kohlenmeiler im Rheinbrohler Wald gestartet ist (siehe diesen Römer-Blog-Eintrag) wäre es eine prima Idee, dorthin einen kleinen Abstecher zu machen - entweder per Pedes oder Auto.

Hier noch einmal die Hinweise auf die RömerStammtisch-Termine:

 

"Nächste Römer-Stammtische am 11. Mai 2024 und 1. Juni 2024

 


Wir freuen uns auf die nächsten „RömerStammtische mit offener Werkstatt“ am Samstag, den 11.05.2024 und 1.06.2024, jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr. Der Stammtisch soll als Treffpunkt und zum Informationsaustausch für Römer-Interessierte dienen. Ebenso ergibt sich dabei bei Interesse die Möglichkeit, einige Replikate römischer Objekte selber herzustellen. Dafür bieten die Werkstätten des Erlebnismuseums zahlreiche Möglichkeiten, die sich nicht nur auf Metallbearbeitung, wie Schmieden und Buntmetallguss, sowie Stein- und Holzbearbeitung beschränken müssen. Projekte mit Ton, Textilien, Leder, Glas, Knochen und Horn sind ebenfalls realisierbar. Hierfür bietet die RömerWelt nicht nur die Infrastruktur, sondern kann gegebenenfalls auch mit einer fachlichen Anleitung dienen, die im Idealfall sowohl die handwerklichen als auch die archäologischen Grundlagen abdeckt.

Bei Interesse an einer Teilnahme bitten wir um eine kurze Information an info@roemer-welt.de oder Tel. 02635-921866. Eine spontane Teilnahme ist dennoch möglich.

Infos über den RömerStammtisch zum Download: http://roemer-blog.de/downloads/downloads2023/RoemerWelt/RoemerStammtisch-Allgemeine-Infos.pdf


Am 9.05.2024 von QVINTVS:
Terminhinweis: 9.-19. Mai 2024 - Holzkohlenmeiler im Rheinbrohler Wald

Endlich ist es wieder soweit: Heute wurde der 16. Holzkohlenmeiler im Rheinbrohler Wald entzündet! Bis zum Pfingstsonntag (19. Mai 2024) wird er voraussichtlich vor sich hin rauchen, dann wird er geöffnet und die duftende Holzkohle kann entnommen werden.

Zum Besuch des Meilers bietet sich eine Wanderung von der RömerWelt am caput limitis aus entlang des RömerWeltWegs (bzw. WesterwaldSteigs) an. Dem RömerWeltWeg bis zum Limeslehrpfad folgen und dann geradeaus am Aussichtsturm auf dem Beulenberg vorbei zum Meilerplatz gehen. Hierfür sollte man pro Weg gut 1,5 Stunden einkalkulieren.

Link zum RömerWeltWeg: http://www.freunde-des-limes.de/p_roemerweltweg.htm


>>> weiter zu älteren Blog-Einträgen >>>

www.roemerblog.de/ blog.roemischer-vicus.de / www.roemer-blog.de

Autorenverzeichnis, Impressum, Datenschutz- und Haftungssauschlußerklärung siehe separate Seite

Frank Wiesenberg
Mobiltelefon: 0173-2609231
eMail:
www.roemischer-vicus.de

__________________________________________________________________________


Alle Texte und Fotos © Frank Wiesenberg, wenn nicht anders erwähnt.
Entnahme, Kopie und Verwendung nur mit Einverständnis von Frank Wiesenberg!

Contents of this website © Frank Wiesenberg unless statet otherwise.
Unauthorized reproduction prohibited!